Dodge Challenger SRT8

Seit dem Jahr 2008 stellt Kultautobauer Dodge, den im Retrolook wiedererwachten Dodge Challenger, in Serie her. Erstmals 1969 gebaut, konnte der Challenger als Muscle-Car im Segment der Pony Cars viele Liebhaber für sich gewinnen. Die Gattung der Pony Cars, beschrieb die damaligen Fahrzeuge, die dem Dauerbrenner der Landstraßen, dem Ford Mustang, in der Form glichen. Das Markenzeichen eines Pony Cars, war die langgezogene Motorhaube und das kurze Dach eines Coupés, oder eines Cabrios. Mit dem Aussterben der Pony Car Szene, stellte schließlich auch Dodge die Produktion des Challenger, mit dem Modelljahr 1974 ein. Die Premiumversion der Challenger Modellreihe war die R/T Variante.

Moderne Kunst im Retromantel: Dodge Challenger SRT8
Dodge Challenger

Für fünf weitere Jahre erlebte der Challenger eine Wiedergeburt auf Mitsubishi-Basis. Von 1979 bis 1984 setzte Dodge, sein Logo auf die importierte Variante des Mitsubishi Sapporo. Das wenig vergleichbare und konservative Modell, konnte jedoch nicht mit seinem großen Vorgänger und Namensvetter mithalten und erfüllte nicht einmal ansatzweise, die Wünsche der verwöhnten Challenger Kunden. Die typischen Merkmale und Charakteristiken des Ur-Challenger, konnten weder äußerlich noch technisch angeboten werden.

Retro Model(l) mit dicken Backen: Chally!
Dodge Challenger SRT8

Mit der Retrobewegung in der Automobilindustrie, griff auch Dodge im Jahr 2006 wieder auf den Challenger als Erfolgsmodell zurück. Auf der North American International Auto Show wurde die erste Studie des wiederbelebten Muscle-Cars vorgestellt. Der Serienbau der modernen Pony Car Variante begann bereits zwei Jahre später. Mit einer Begrenzung auf 6400 Exemplare, erschien der neue Traumwagen, auf 20 Zoll Felgen stehend und in nur drei Farbvarianten erhältlich, im Ausstellungsraum der Autohändler.

Der neue Challenger ist für Autofans nicht nur ein echter Hingucker, auch sein überaus erschwinglicher Preis, versetzt die Liebhaber des US-Modells in Freudentaumel. Äußerlich hat sich Dodge beim neuen Challenger, zu großer Freude der Fans, stark an die Formen des Erstgeborenen gehalten und knüpft nahtlos an den Erfolg alter Zeiten an. Die tief im Kühlergrill eingesetzten Doppelscheinwerfer verleihen dem Supersportler einen Respekteinflößenden Ausdruck. Dezente Lufteinlässe auf der Motorhaube des Challenger, lassen erahnen welche Kraft das Modell unter dem Blech verbirgt. Eher zeitlos und elegant wirkt hingegen der Innenraum des Amerikaners. Schlichte Instrumente mit blauer Hintergrundbeleuchtung, sowie jeglicher moderner Komfort laden Fahrer des Kultobjektes dazu ein, sich auch auf längeren Strecken in dem Kraftprotz breit zu machen.

Die Kraft der 8 Herzen: HEMI V8 im Dodge Challenger
Dodge Challenger

Der mit Modelljahr 2011 eingeführte HEMI-V8 Motor, leistet satte 470 PS. Läuft der Motor im Leerlauf noch wenig unspektakulär und ruhig, explodiert die Kraft des Aggregates förmlich, sobald man beginnt das Gaspedal des SRT8 zu berühren. Dabei wird dem Fahrer auf imposante Art und Weise näher gebracht, wie es sich anfühlt, durch die Kraft der Beschleunigung in den bequemen Ledersitz gepresst zu werden. Mit dem Modell 2012 erfuhr der Challenger SRT8 noch zusätzliche Modifikationen, größtenteils am Fahrwerk. Für die Fans des Challenger SRT8 392 Modell 2012 bietet sich mit einem Preis ab 44.000 US-Dollar, oder ca. 33.400 Euro ein durchaus bezahlbares Muscle-Car der Spitzenklasse.

Wunderschön und furchtbar stark: Der Challenger im Gewand des neuen Jahrtausends

Dodge Challenger Fotos by: Dodge

Veröffentlicht am 22.02.2012 in Dodge

Kommentar hinzufügen
Name [wird veröffentlicht]
Emailadresse [geheim]
Homepage [wird veröffentlicht]
Kommentar: