Mieten eines LKW über das Internet

Wenn man einen Umzug plant, dann gibt es natürlich viel zu planen und zu organisieren. Man hat viele Möglichkeiten, sein Hab und Gut in die neue Wohnung oder das neue Haus zu transportieren: Eine besonders einfache und praktische Variante ist, ein Speditionsunternehmen zu beauftragen, welches alle Möbel abholt und zum neuen Wohnort bringt. Viel günstiger ist es jedoch, sich selbst einen LKW anzumieten – das ist heutzutage dank des Internets kein Problem mehr. Ob man sich einen großen LKW oder nur einen kleinen Transporter ausleihen möchte, hängt von der Umzugsmenge ab. Zieht man innerhalb derselben Stadt um, dann reicht es, sich den klassischen Mercedes Sprinter oder ein ähnliches Modell auszuleihen. Für längere Strecken ist es deutlich sinnvoller, gleich einen großen Lastwagen anzumieten. Hier muss jedoch beachtet werden, dass man auch einen entsprechenden Führschein dafür benötigt oder, alternativ dazu, jemanden kennt, der den LKW zum Zielort fahren kann.

lkw-mieten
LKW mieten – Foto von: Terry Wha @Flickr

Übrigens: Wer vorhat, das erste Mal selbst mit dem Transporter zu fahren, sollte dies mit viel Vorsicht tun. Man muss sich als PKW-Fahrer darüber im Klaren sein, dass sowohl das Fahrverhalten als auch das Fahrgefühl und die Abmessungen des Fahrzeugs komplett anders sind. Kurven müssen anders genommen werden, der Bremsweg ist meist länger und auch das Rückwärtsfahren ist um einiges schwieriger. Eine zweite Person kann beim Einweisen und Parken sehr hilfreich sein. Wer sich all dies nicht selbst zutraut, sollte lieber das Risiko nicht selbst eingehen und einen Bekannten fahren lassen, der damit Erfahrung hat.

Das sollte beachtet werden
Meist genügt es, sich den Transporter für 24 Stunden auszuleihen, da in diesem Zeitraum die meisten Umzüge ohne große Hektik komplett erledigt werden können. Allerdings ist es wichtig, sich nicht gleich für das erstbeste Angebot zu entscheiden, sondern sich die Zeit zu nehmen, sorgfältig alle Preise miteinander zu vergleichen. Gerade im Internet ist die Auswahl inzwischen riesig: Die einzelnen Anbieter unterbieten sich dabei gegenseitig mit fast täglich neuen, immer günstigeren Preisen. Hier muss jedoch bedacht werden, dass sehr preiswerte Angebote andere Mankos mit sich bringen, wie beispielsweise Bregenzungen bei den Kilometern. Meist sind im angegebenen Preis 100 Kilometer sowie die Versicherung enthalten. Wichtig ist auch, den Preis möglichst genau zu berechnen und daran zu denken, dass der Abgabeort nicht derselbe ist wie der Ort, an dem der LKW ausgeliehen wird.

Preise vergleichen lohnt sich
Spezielle Vergleichsportale im Internet machen es heutzutage kinderleicht, die Preise in nur wenigen Minuten miteinander zu vergleichen. Hierfür gibt man auf der Startseite einfach einige Daten in eine Suchmaske ein, wie beispielsweise den Anmietort, die Mietdauer und die Fahrzeugklasse. Anschließend bekommt man eine detaillierte Übersicht über alle verfügbaren Anbieter mit ihren Modellen und Preisen angezeigt – nun kann man sich direkt zur entsprechenden Webseite weiterleiten lassen und das Fahrzeug auf Wunsch direkt buchen. Auf diese Weise erhält man einen guten Überblick über das inzwischen riesige Angebot im Netz und kann sicher sein, Geld zu sparen. Ein guter Tipp ist außerdem Erento (hier der Link zur erento LKW Kategorie). Auf dieser Webseite gibt es ständig neue, besonders preiswerte Angebote für LKWs und Transporter, die stunden- oder auch tageweise angemietet werden können. Man findet im Netz auch gewaltige US-Trucks (SpOn sagt wieso die eindeutig “cooler” sind) – damit kann man auch sehr Marketing / Werbung betreiben. Viel Spass beim selber-trucken!

Veröffentlicht am 17.01.2012 in Autos

Kommentar hinzufügen
Name [wird veröffentlicht]
Emailadresse [geheim]
Homepage [wird veröffentlicht]
Kommentar: