Porsche Boxster

Der erste Boxster wurde 1996 auf den deutschen Markt losgelassen. Er beschreibt bis heute Porsches Versuch, auch Kunden mit nicht ganz so großem Geldbeutel anzulocken und sie in den Genuss eines Porsche kommen zu lassen. Der Boxster kann also getrost als kleiner Bruder des 911 bezeichnet werden, was auch seine Maße, seine Leistung und sein Preis bestätigen. Mit Listenpreisen ab etwa 50.000 Euro ist der Porsche Boxster sicherlich kein Schnäppchen für Jedermann, auch kein Alltagsauto für sparsame Menschen, trotz allem aber deutlich günstiger als der 911 Carrera, der in der Basis-Version schon mehr als 80.000 Euro kostet. Dem Fahrspaß tun die Unterschiede ohnehin keinen Abbruch. Der Boxster ist schnell und wendig, seine heute beinahe 300 PS greifen direkt an und katapultieren das Auto um jede Kurve, dabei aber mit dem für Porsche typischen Fahrwerk, sodass auch ungeübte Fahrer sich zu keiner Zeit unsicher fühlen. Der Boxster steht für kontrollierten Fahrspaß mit Stuttgarter Pferd auf der Haube, ganz besonders im Sommer und an warmen Tagen, da der Boxster als Roadster konzipiert ist und folglich auch am liebsten ohne Verdeck gefahren wird. Seit vielen Jahren wird zudem die Variante Boxster S gebaut, die alles ist, außer harmlos, und sich speziell an Porsche Boxster Liebhaber mit sportlichen Ambitionen richtet.

Porsche Boxster – Der kleine Carrera
Porsche Boxster

Die Namensgebung: eine Kombination aus Technik & Fantasie
Der Begriff Boxster selbst ist ein Neologismus des Stuttgarter Autobauers. In ihm schwingt jedoch ein klarer Hinweis zur legendären Motorbauweise von Porsche mit, dem Boxermotor. Dieses spezielle Motorprinzip bedient sich anders als V- oder Reihenmotoren dem Muster der Gegenläufigkeit. Dies bedeutet, dass die Zylinder sich jeweils in Zweierpaaren gegenüberliegen und zur selben Zeit ihre Bewegungen vollführen, wodurch die Impulse der Schwingung sich gegenseitig aufheben und beinahe auslöschen. Dies hat nicht nur eine höhere Laufruhe zur Folge, sondern auch einen geringeren Verschleiß vieler Bauteile, da diese weniger von den Schwingungen beeinflusst werden.

Porsche Boxster – ein Roadster für ambitionierte Fahrer

Veröffentlicht am 18.07.2011 in Autos

Kommentar hinzufügen
Name [wird veröffentlicht]
Emailadresse [geheim]
Homepage [wird veröffentlicht]
Kommentar: