Porsche mieten

Einen Porsche mieten ist für jeden Autofahrer eine Alternative, um einmal selbst mit so einem Fahrzeug unterwegs zu sein. Einen richtigen Porschefan schrecken auch der Mietpreis und eine längere Anfahrt zum Vermieter nicht ab. Schon bei der Anreise kreisen die Gedanken um die Fahrt, wo schon von einem Geschwindigkeitsrekord geträumt wird. Viele fahren gerne den geschlossenen Porsche 911, aber auch ein Cabrio kann besonders im Sommer sein Vörzüge haben – am besten Beides mal fahren!

Porsche mieten – HIER KLICKEN
porsche mieten

Nach den Formalitäten wird der Autofahrer von einem Coach über die Bedienungselemente bei dem Porsche eingewiesen. Besonders auf das richtige Betätigen des Gaspedals wird hingewiesen, denn in wenigen Sekunden ist das Fahrzeug auf über 10 km/h. So ein Porsche ist kaum vergleichbar mit dem eigenen Pkw der meisten Bürger. Bei den ersten Fahrversuchen wird der Autofahrer auch nicht allein auf der Straße den Porsche fahren dürfen, sondern eine versierte Begleitperson sitzt auf dem Beifahrersitz. Trotzdem macht diese Situation der Fahrfreude keinen Abbruch und es werden die über 400 PS unter der Haube gespürt. Auf jeden Fall zieht so ein Fahrzeug nicht nur die Blicke der jungen Frauen auf sich, auch die Männer schauen mit Bewunderung und etwas neidisch auf den Porsche. Alle, die gerne mal Porsche selber fahren sollen, können sich zum Beispiel hier informieren – viel Spass beim ausleihen und fahren!

Nach der Fahrt können auf Wunsch noch einige Fotos geschossen werden, wo man als stolzer Porschefahrer am Lenkrad sitzt oder in lässiger Form an der geöffneten Fahrertür steht. Als Beweis gibt es noch eine Urkunde, um später Freunden beweisen zu können, dass es eine Fahrt mit dem Porsche auf den Bildern auch wirklich gegeben hat. Einige Fahrzeugführer waren von dem Porsche so angetan, dass eine erneute Tour gedanklich schon geplant wurde. Übrigens kann so eine Vermietung auch als Geschenkgutschein erworben werden. Allerdings ist in diesem Fall zu beachten, dass der Beschenkte, über eine bestimmte Zeit von Fahrpraxis verfügen muss, um an das Lenkrad eines Porsches gelassen zu werden. Anstatt einen neuen Porsche zu mieten, kann man auch gebrauchte Autos kaufen – so kann man natürlich viel öfter seine Runden drehen und das Cabriolet oder den Roadster geniessen.

Veröffentlicht am 16.04.2011 in Porsche

Kommentar hinzufügen
Name [wird veröffentlicht]
Emailadresse [geheim]
Homepage [wird veröffentlicht]
Kommentar: