Restaurierter Porsche 911 von Singer aus Kalifornien

Wäre die Restaurierung eines alten Fahrzeugs vergleichbar mit der Sanierung einer Wohnung, so wäre das anspruchsvolle Projekt der Firma Singer aus Kalifornien eine Komplett-Entkernung. Singer nimmt sich alte, aber grösstenteils originale Porsche 911er und baut sie komplett neu auf, inklusive neuem Fahrwerk, neuer Bremsen und komplett neuen Motoren. Seit nunmehr 4 Jahren bauen Singer Porsche 911 auf und haben heute mit Cosworth einen Partner gefunden, auf den sie sich beim Motorenbau voll und ganz verlassen können. Die Luftgekühlten 6 Zylinder Boxer Motoren gibt es in diesen Motorisierungen:

  • Touring – 3.6 Liter Motor, mit 300 PS
  • Sport – 3.9 Liter Motor, mit 380 PS
  • Cup – 3.9 bis 4.0 Liter Motor, ab 425 PS, mehr möglich

Ein restaurierter Singer Porsche 911 – ein luftgekühlter Traum aus vergangenen Tagen, der sich wie ein Neuwagen fährt

Restaurierter Porsche 911

So oder ähnlich sieht die Basis für den Singer 911 aus. Aua!

Aber nicht nur die Motoren und das Fahrwerk sind bei einem Singer 911 neu, auch der komplette Innenraum, der Kofferraum und der Motorraum kann sich sehen lassen. Innen dominiert eindeutig Leder, die handgenähte Innenausstattung und die komplett restaurierten Rundinstrumente können sich wirklich sehen lassen. Jedem Porsche-Fan, der auch klassische Fahrzeuge liebt, schlagen bei diesen liebevoll und in 100% Handarbeit gefertigten Retro-Porsche die Herzen höher. Wer will, kann sich auf www.singervehicledesign.com die umfangreichen Umbaumaßnahmen durchlesen (leider nur in englisch). Hier kann man sich den restaurierten Porsche auch auf Youtube ansehen.

Restaurierter 911 von Singer bei Youtube

Der Singer 911 – Heckansicht

Die Topversion des restaurierten Ur-911er von Singer leistet bei 1.100 Kg Leergewicht ganze 425 PS, damit ist der Sprint von 0-100 Km/h in nur vier Sekunden möglich. Als Höchstgeschwindigkeit gibt Singer ganze 273 Km/h an. Als Getriebe gibt es nur eine Handschaltung mit 6 Gängen. Der Retro 911er hat eine Brembo Bremsanlage mit einer Option auf verstärkte Bremsen und Replika Fuchs-Felgen. Airbags und ESP sucht man vergeblich, dafür gibt es aber ein ABS und eine Traktionskontrolle, die die 275er Schlappen unter Kontrolle bringen. Auch technisch ist der Resto-Porsche auf der Höhe der Zeit: Eine Klimaanlage kühlt die Insassen von der heissen Sonne Kaliforniens ab, es gibt Bluetooth und sogar einen iPod Adapter.

Diese Firmen liefern Bauteile für die restaurierten Singer Porsche

  • Apex Technology – Verkabelung, Elektrik, Motor-Mapping
  • Bilstein – Fahrwerk
  • Brembo North America, Bremsen
  • Fuel Safe Systems – Benzintank
  • GROWit 3D – rapid prototyping
  • Hella – Lichter und mehr
  • Little John Interior Concepts – Sitze und Polsterung
  • Mirage International –  Fahrwerk und Motoren
  • North Hollywood Speedometer – Instrumenten Aufbereitung
  • N2 Aero, N2 Autosport – Hochleistungs Geräuschdämmung aus der Luftfahrttechnik
  • Ohlins Racing AB – Fahrwerksteile und Entwicklung
  • Quaker City Plating – Chrom und Nickel
  • Spinneybeck Enterprises, Inc. – Leder
  • Weidmans Wheels – Räder und felgen
  • Zuffenhaus Products – Räder und Felgen

Galerie – restaurierter Porsche 911 von Singervehicles

Veröffentlicht am 12.07.2011 in Autos

Kommentar hinzufügen
Name [wird veröffentlicht]
Emailadresse [geheim]
Homepage [wird veröffentlicht]
Kommentar:

Jan Bergmann schrieb am 13.07.2011 um 08:37 Uhr

Das ist mal ein geiler Porsche! Ich finde die Dinger von Singer richtig heiß – weiß Jemand was die kosten sollen?

admin schrieb am 13.07.2011 um 08:55 Uhr

Hallo Jan, das ist der einzige Haken. Die Wagen kosten rund um 200.000 Euro, müssen natürlich importiert und in Deutschland zugelassen werden (was vielleicht auch nicht ganz einfach ist).